Meine Bücher


Voilà! El-fie et Scherie-hi

erschienen im März 2016 beim Karina-Verlag, Wien

ISBN: 9-783903 056787

 

...aus dem nicht ganz alltäglichen Leben eines nicht ganz alltäglichen Ehepaares...

 

Elfriede Mullfuß ist ein niederrheinisches Urgestein. Eine Frau von wohlwollend geschätzten fünfzig Jahren und gut doppelten, stets hübsch verpackten, duftenden Kilos. In Rosa.

Sie hat eine freche Klappe, aber ein großes Herz. Und das gehört einzig und allein ihrem Gatten Jean-Jacques Moulefousse.

"Dat is doch kein Name", hat El-fie entschieden und ihm schon vor der Hochzeit einen guten, niederrheinischen Doppelnamen verpasst. Seitdem heißt der kleine, zierliche Ex-Franzose Klaus-Dieter Mullfuß. Oder Scherie-hi. Auf diesen Namen hört er am liebsten. Elfie und Klaus-Dieter sind  so unterschiedlich, wie zwei Menschen nur sein können.

Auch, wenn es keiner versteht, sie lieben sich sehr...und wenn dann noch ein Fläschken Sekt dabei ist ...

Illustrationen: MAC, Gottfried Lambert, Goch

 

zu beziehen  im Buchhandel, Amazon und anderen Online-Shops

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Emmerich in Übersee - unterwegs mit dem Travel-Chaos

 

erschienen im September 2012 bei BoD, ISBN: 978-3-8482-2003-8

 

Reisen könnte so schön sein!

Aber nicht, wenn man auf der Lohnliste eines kleines, bösartigen Teufelchens steht, das den Namen Travel-Chaos trägt.

 

Und das ist bei den Winters der Fall. Die Familie aus dem kleinen, niederrheinischen Städtchen Emmerich hat sich lange Jahre immer nur gewundert: Warum wir? Warum passiert so was immer nur uns? Was stimmt mit unseren Urlauben nicht?

 

Warum ist der Reisebus weg und läßt die ganze Familie in Monaco zurück?

Warum verschwindet ausgerechnet der Koffer am Flughafen, in dem die wichtigen Hochzeitsdinge sind?

Warum kommt es an der Zollkontrolle in Singapur beinahe zu einer Verhaftung?

Warum? Warum? Warum?

 

Dieses Buch, das von BoD herausgebracht worden ist, liest sich locker an einem Stück durch, in den Pausen zwischendurch oder dann, wenn es einem nicht so gut geht und  man einfach mal ein Lächeln braucht.

Es entführt den Leser in fremde Länder, aber nicht in Form eines Reiseführers, sondern ganz individuell gesehen und empfunden.

 

Emmericher unterwegs ...

Zu beziehen bei  Amazon, Thalia.de  und booklooker.de 

 Die Zeichnung des Travel-Chaos ist aus der Feder von

Marten Pfirrmann, Emmerich

Eine kleine Anekdote zu diesem Buch:

 

"Hier ist Ilse."
Ilse und ihr Mann Wolfgang sind alte Kreuzfahrtbekannte. Wir haben schon viel zusammen gesehen und erlebt, 2006 auf der schönen, kleinen MS ASTOR und 2009 auf der schrottigen MARCO POLO. Seitdem halten wir losen Kontakt, eigentlich nur noch zu den Geburtstagen. Deswegen war ich etwas überrascht, als ich gestern Abend auf dem Display des Telefons den Namen „W“las.
"Ich muss dir etwas erzählen", sagte Ilse.

"Stell dir vor: wir waren zum Geburtstag eines ehemaligen Kollegen von Wolfgang eingeladen. Da kommen wir mit einem Pärchen ins Gespräch, das ursprünglich aus Emmerich kommt, aber schon sehr lange in Stuttgart lebt."

"He, da haben wir auch Bekannte!", haben die „W“s gesagt. Und Ilse erzählte irgendwie aufgeregt weiter:

"Der Mann jedenfalls hat einen Bruder, der noch in Emmerich lebt. Und der hat vor einiger Zeit dein Buch entdeckt: "Emmerich in Übersee" - unterwegs mit dem Travel-Chaos".

 

Interessant, hat er gedacht, das ist was für mich. Er hat das Buch gekauft und gelesen. Es steht zwar nicht viel über Emmerich drin, mehr über die große, weite Welt, aber es hat ihm so gut gefallen, dass er es seinem Bruder in Stuttgart ans Herz gelegt hat. Zumal darin auch von einem Paar aus Stuttgart die Rede ist.
"Vielleicht kennt ihr die ja", hat er gelacht, "Ilse und Wolfgang."

Klar, Stuttgart ist ein Nest, und Paare namens Ilse und Wolfgang gibt es sicher nur einmal...

Dieses Pärchen also hat mein Buch auch gelesen, sich amüsiert, mitgelitten und gehofft, gelacht - und sich immer öfter gefragt: sag mal, was meinst du...? Ilse und Wolfgang...?
Ob das etwa Ilse und Wolfgang W. sind? Die sind doch auch ständig auf Schiffen unterwegs...

...Und dann trafen sich die Ex-Emmericher in Stuttgart mit den Stuttgartern, um über das Buch einer Emmericherin zu sprechen, in denen sie selber vorkommen.

Der Abend war gerettet. Sie haben erzählt und gelacht und in Erinnerungen geschwelgt - einerseits aus dem Gedächtnis und andererseits dem Buch …

 

Und so wurde an diesem Abend aus „Emmerich in Übersee“ - Emmerich in Stuttgart

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Himbeerrote Knallbonbons 

 

Eine Oma erzählt Kurzweiliges und Märchenhaftes

aus der Welt der Kleinen- damals und heute

 

erschienen 2011 im Engelsdorfer Verlag, ISBN: 978-3-86268-341-3

 

wie viele wunderbare Augenblicke und Ereignisse würden im Laufe der Jahre vergessen und auf ewig verschwunden bleiben, wenn man sie nicht aufschreiben würde...

 

Dieses Buch erzählt die kleinen, kostbaren Geschichten  aus meinem Leben mit Kindern.

Erlebnisse, die jeder so oder ähnlich vielleicht selber schon einmal  erlebt hat.

Erlebnisse, an die man sich mit einem lachenden und manchmal auch  weinenden Auge wehmutsvoll zurück erinnert.

Erlebnisse von damals kurz nach dem Krieg,

Erinnerungen an eine Geburt im Eilverfahren,

Erlebnisse von heute mit den  Enkeln der neuen Generation.

Momente, in denen sie uns mit ihrer Zärtlichkeit das Herz zerreißen,

aber auch Situationen, in denen sie uns gnadenlos blamieren.

Wo sie uns anregen, Märchen zu erfinden,

und wo sie uns scheuchen, als wären wir noch jung.

 

Tatsächlich ist genau das der Zauber, der uns im Herzen jung erhält.

 

****************************

 

 

Nach zwei privaten Büchern, die auch schon bei BoD gedruckt wurden und mir einen ersten, kleinen Eindruck vermittelten, wie schwierig es für eine nicht mehr ganz junge Oma ist, sich die erforderliche Technik anzueignen, wagte ich 2011 den Schritt zur ersten Veröffentlichung. Dieses Oma- Buch, wie ich es nenne, habe ich mit ganz viel Herzblut, aber mit leichter Hand geschrieben. Es ist unterhaltsam, mit einer ordentlichen Prise  Humor und Selbstironie gewürzt und absolut stressfrei.

Ein Buch zum Entspannen.

 

Eine Rezension, die mich sehr glücklich macht

ich habe gestern eine neue Rezension zu einem "alten" Buch bekommen. Eine Rezension, die mich sehr glücklich macht, denn sie kommt von einer Autorin, die ich sehr schätze: Rosa Ananitschev.

Sie hat mein Buch: "Himbeerrote Knallbonbons" gelesen und mir daraufhin bei Amazon diese Rezension geschrieben:

 

5.0 von 5 Sternen

Dann hätten wir eine friedvolle Welt ...

Von Rosa A. am 23. Januar 2016

 

Ein so warmherziges Buch findet man selten. Ich empfehle es nicht nur denjenigen, die Kinder und Enkelkinder haben, sondern auch denen, die keine haben. Beim Lesen bekommt man den Eindruck, dass die Autorin einfach ihren Gefühlen und Gedanken freien Lauf lässt, und sie reihen sich wie von selbst in Wörter und Zeilen ein und erzeugen Bilder der Liebe, Zuwendung, Vertrauen und Harmonie. Ja, Harmonie – trotz der chaotischen Szenen, die im Buch ab und an beschrieben werden.
Was mir gleich zu Anfang aufgefallen ist und was für mich das Buch so wertvoll macht – die Kleinen werden von 'Oma' mit Respekt behandelt, sie befinden sich auf gleicher Augenhöhe mit den Erwachsenen, und nur so entsteht ein gegenseitiges Vertrauen, eine liebevolle, lebenslange Bindung.
Nachdem ich das Buch aus den Händen legte, dachte ich nur: Wenn alle Mütter und Omas so wären, dann hätten wir eine viel friedvollere Welt ...
Danke für dieses schöne Buch!

 

         weitere Rezensionen bei Amazon

Kommentar schreiben

Kommentare: 0